EUROPAZENTRALE YASKAWA

Neubau Europazentrale YASKAWA mit Parkhaus, Hattersheim

Im Juli 2021 haben nach ca. 1,5 Jahren Planung und Abstimmung zwischen YASKAWA Europe GmbH, dem Architekturbüro Feldmann sowie der Weimer Gruppe die Tiefbauarbeiten für die Errichtung der neuen Europazentrale der Fa. YASKAWA Europe GmbH in Hattersheim begonnen. 

Bei der Grundsteinlegung am 22.09.2021 nahmen unter anderem Bruno Schnekenburger (CEO YASKAWA) Felix Feldmann und Martin Bender selbst die Schaufel in die Hand, um auf dem 8.322m² großen Grundstück traditionsgemäß eine Zeitkapsel im Fundament einzulassen und den Beginn dieses anspruchsvollen Projektes angemessen zu würdigen.

Projektdaten:

  • Ausführung gemäß KfW-Standard Effizienzgebäude-40 
  • 40.950 m³ umbauter Raum, verteilt auf 5 Etagen (Teilunterkellerung, Erdgeschoss, 1. bis 3. Obergeschoss)
  • 5.230 m² für 220 Arbeitsplätze vom 1. OG bis 3. OG
  • 2.405 m² für Yaskawa Academy und Innovationszentrum mit angrenzendem Showroom im EG
  • Haustechnikkonzept: raum- und zonenweises Heizen und Kühlen über Fußboden-Flächen-Temperierung und unterstützende Luftkühlung mit Regelkonzept; LED-Beleuchtungssystem
  • Parkhaus mit 175 Stellplätzen

Materialschätzungen:

  • PV-Anlage ca. 273 kWp
  • Stromkabel: ca. 80 km
  • Datenkabel: ca. 55 km
  • Brüstungskanal: ca. 1 km 
  • 700 Steckdosen
  • 2.000 EDV-Anschlüsse
  • 70 km Fußbodenheizungsrohre
  • 6.000 m² schwimmender Estrich (Teppich/PVC)
  • 2.000 m² Rüttelboden (Fliesen)
  • 270 Stück Fenster
  • 2.500 m² Jalousien
  • 5.400 m³ Beton
  • 1.000 to Stahl
  • 1 km Jalousiekästen
  • 2.600 m² Dachabdichtung
  • 2.100 m² gedämmte Außenfassade
  • 20.000 m² Tapete

Im Jahr 2023 wird die Baumaßnahme vollständig abgeschlossen und das Gebäude bezogen.